Unterricht am KWG

Der Unterricht am Kieler Wirtschaftsgymnasium erfolgt nach den Vorgaben des Landes Schleswig-Holstein. Stundentafeln und Stoffinhalte für die jeweiligen Fächer entsprechen den staatlichen Vorgaben. Die drei Schuljahre teilen sich in eine einjährige Einführungszeit (11. Jahrgangsstufe) und eine zweijährige Qualifikationsphase (12. und 13. Jahrgangsstufe) auf.

Der Unterricht findet Montag bis Freitag von 8:15 Uhr bis maximal 16:15 Uhr statt. Es fallen durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden à 45 Minuten pro Woche an. Die meisten Fächer werden im Block von zwei bis drei Stunden unterrichtet.

Lernen unter besten Bedingungen

Das Kieler Wirtschaftsgymnasium ist als Profiloberstufe organisiert und spiegelt mit seinem ersten Profilfach „Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling“ die hohe Wirtschaftskompetenz der Wirtschaftsakademie wider. Das zweite Hauptfach wählen die Schülerinnen und Schüler aus den Fächern „Deutsch“, „Englisch“ und „Mathematik“ selbst aus und schaffen sich so kleine Lerngruppen mit hoher Lernintensität. Der Unterricht findet nach den staatlich vorgegebenen Lehrplänen des Landes Schleswig-Holstein statt. Wir wählen unsere Lehrkräfte sorgfältig aus und arbeiten unter Anwendung differenzierter Lernmethoden. Die moderne und ansprechende Ausstattung unserer Unterrichtsräume stellt ein positives Lernumfeld sicher und schafft so gute Voraussetzungen für die Entwicklung einer vielfältigen Lernkompetenz bei den Schülerinnen und Schülern.

Unterricht am KWG

Der Unterricht am Kieler Wirtschaftsgymnasium erfolgt nach den Vorgaben des Landes Schleswig-Holstein. Stundentafeln und Stoffinhalte für die jeweiligen Fächer entsprechen den staatlichen Vorgaben. Die drei Schuljahre teilen sich in eine einjährige Einführungszeit (11. Jahrgangsstufe) und eine zweijährige Qualifikationsphase (12. und 13. Jahrgangsstufe) auf.

Der Unterricht findet Montag bis Freitag von 8:15 Uhr bis maximal 16:15 Uhr statt. Es fallen durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden à 45 Minuten pro Woche an. Die meisten Fächer werden im Block von zwei bis drei Stunden unterrichtet.

Lernen unter besten Bedingungen

Das Kieler Wirtschaftsgymnasium ist als Profiloberstufe organisiert und spiegelt mit seinem ersten Profilfach „Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling“ die hohe Wirtschaftskompetenz der Wirtschaftsakademie wider. Das zweite Hauptfach wählen die Schülerinnen und Schüler aus den Fächern „Deutsch“, „Englisch“ und „Mathematik“ selbst aus und schaffen sich so kleine Lerngruppen mit hoher Lernintensität. Der Unterricht findet nach den staatlich vorgegebenen Lehrplänen des Landes Schleswig-Holstein statt. Wir wählen unsere Lehrkräfte sorgfältig aus und arbeiten unter Anwendung differenzierter Lernmethoden. Die moderne und ansprechende Ausstattung unserer Unterrichtsräume stellt ein positives Lernumfeld sicher und schafft so gute Voraussetzungen für die Entwicklung einer vielfältigen Lernkompetenz bei den Schülerinnen und Schülern.

 

Persönlichkeit entwickeln

Die Klassengrößen sind sorgsam und mit Bedacht klein gehalten. Dies gibt uns die Chance keinen Schüler aus dem Auge zu verlieren. Wir eröffnen Möglichkeiten, Eigeninitiative, Eigen- und Sozialverantwortung, Forschungsdrang und Teamgeist unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken. Mit diesen Eigenschaften und Verhaltensweisen schaffen sich die jungen Menschen einen leichteren Zugang zu der Welt nach der Schule, sei es für Beruf oder Studium. Durch überschaubare Klassenstärken im Vergleich zu anderen Schultypen werden die Jugendlichen gefördert und gefordert. Während und außerhalb des Unterrichts hat jede Schülerin und jeder Schüler so die Möglichkeit, eigene Potenziale zu entdecken und zu pflegen.

Wirtschaftskompetenz und Praxisbezug

Der Unterricht am Kieler Wirtschaftsgymnasium trägt durch die Vermittlung ökonomischer Kenntnisse dafür Sorge, dass die Schülerinnen und Schüler die komplexe Wirtschaftswelt verstehen lernen. Die Anwendung des erworbenen Wissens ist ein unerlässlicher Baustein für die spätere Berufswahl. Planspiele und Projekte sind daher fester Bestandteil des Unterrichts. Diese fördern neben der Vermittlung praktischer Themen durch die Arbeit in Kleingruppen die Teamfähigkeit und Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler. Die enge Verbindung der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein zu den Unternehmen des Landes ist Garant, um den Schülerinnen und Schülern Praktika im In- und Ausland zu ermöglichen. Praktikumstage während der Schulzeit, aber auch weiterführende Praktika in den Ferien zählen zu den Möglichkeiten am Kieler Wirtschaftsgymnasium. Freiwillige Arbeitsgemeinschaften (AGs), Projektwochen und Studienfahrten runden das Angebot ab.

Persönlichkeit entwickeln

Die Klassengrößen sind sorgsam und mit Bedacht klein gehalten. Dies gibt uns die Chance keinen Schüler aus dem Auge zu verlieren. Wir eröffnen Möglichkeiten, Eigeninitiative, Eigen- und Sozialverantwortung, Forschungsdrang und Teamgeist unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken. Mit diesen Eigenschaften und Verhaltensweisen schaffen sich die jungen Menschen einen leichteren Zugang zu der Welt nach der Schule, sei es für Beruf oder Studium. Durch überschaubare Klassenstärken im Vergleich zu anderen Schultypen werden die Jugendlichen gefördert und gefordert. Während und außerhalb des Unterrichts hat jede Schülerin und jeder Schüler so die Möglichkeit, eigene Potenziale zu entdecken und zu pflegen.


Wirtschaftskompetenz und Praxisbezug

Der Unterricht am Kieler Wirtschaftsgymnasium trägt durch die Vermittlung ökonomischer Kenntnisse dafür Sorge, dass die Schülerinnen und Schüler die komplexe Wirtschaftswelt verstehen lernen.

Die Anwendung des erworbenen Wissens ist ein unerlässlicher Baustein für die spätere Berufswahl. Planspiele und Projekte sind daher fester Bestandteil des Unterrichts. Diese fördern neben der Vermittlung praktischer Themen durch die Arbeit in Kleingruppen die Teamfähigkeit und Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler.

Die enge Verbindung der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein zu den Unternehmen des Landes ist Garant, um den Schülerinnen und Schülern Praktika im In- und Ausland zu ermöglichen. Praktikumstage während der Schulzeit, aber auch weiterführende Praktika in den Ferien zählen zu den Möglichkeiten am Kieler Wirtschaftsgymnasium. Freiwillige Arbeitsgemeinschaften (AGs), Projektwochen und Studienfahrten runden das Angebot ab.

Individuelle Betreuung

Die einzelne Schülerin bzw. der einzelne Schüler steht immer im Zentrum unseres Handelns, zahlreiche Wahlmöglichkeiten helfen unseren Schülerinnen und Schülern ihre Stärken zu finden und auszuprägen. Speziell auf die Schüler zugeschnittene Projekte, die die Interessen und Bedürfnisse der einzelnen Gruppen aufgreifen, kennzeichnen den Alltag am Kieler Wirtschaftsgymnasium. In halbjährlichen persönlichen Beratungsgesprächen besprechen die Schülerinnen und Schüler ihre schulische Situation sowie ihre Karrierepläne vertrauensvoll mit der Schulleitung. Die Lehrerinnen und Lehrer haben stets ein offenes Ohr für die Belange ihrer Schüler.


Individuelle Betreuung

Die einzelne Schülerin bzw. der einzelne Schüler steht immer im Zentrum unseres Handelns, zahlreiche Wahlmöglichkeiten helfen unseren Schülerinnen und Schülern ihre Stärken zu finden und auszuprägen. Speziell auf die Schüler zugeschnittene Projekte, die die Interessen und Bedürfnisse der einzelnen Gruppen aufgreifen, kennzeichnen den Alltag am Kieler Wirtschaftsgymnasium.

In halbjährlichen persönlichen Beratungsgesprächen besprechen die Schülerinnen und Schüler ihre schulische Situation sowie ihre Karrierepläne vertrauensvoll mit der Schulleitung. Die Lehrerinnen und Lehrer haben stets ein offenes Ohr für die Belange ihrer Schüler.

Schwerpunkt „Internationale Beziehungen“

Ein Kennzeichen des Kieler Wirtschaftsgymnasiums ist es, dass es sich kontinuierlich weiterentwickelt. Der Antrieb dafür ist die Frage, was für den späteren Lebensweg unserer Schülerinnen und Schüler hilfreich sein könnte. Aus der Erfahrung der ersten Jahre werden wir im Schwerpunkt unsere internationalen Beziehungen schrittweise und systematisch erweitern. Folgende erste Punkte sind in der Umsetzung:

• Projekte und Austauschmöglichkeiten mit unserer Partnerschule Convent and Stuart Hall Schools of the Sacred Heart in San Francisco
• Teilnahme einzelner Schüler/innen an internationalen Kongressen
• Durchführung von mehr Wirtschaftspraktika im Ausland
• Besuche unserer Schüler/innen in Privatschulen und Colleges in angelsächsischen Ländern
• Teilnahme an anerkannten Sprachprüfungen nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER)
• Verbesserte Fremdsprachenkenntnisse durch bilinguale Lernprozesse.

Zusätzliche Angebote werden in den kommenden Jahren den Schwerpunkt „Internationale Beziehungen“ weiter stärken.


 

Interessiert?

Jetzt anmelden!

Mehr Infos
 

Schwerpunkt „Internationale Beziehungen“

Ein Kennzeichen des Kieler Wirtschaftsgymnasiums ist es, dass es sich kontinuierlich weiterentwickelt. Der Antrieb dafür ist die Frage, was für den späteren Lebensweg unserer Schülerinnen und Schüler hilfreich sein könnte. Aus der Erfahrung der ersten Jahre werden wir im Schwerpunkt unsere internationalen Beziehungen schrittweise und systematisch erweitern. Folgende erste Punkte sind in der Umsetzung:

• Projekte und Austauschmöglichkeiten mit unserer Partnerschule Convent and Stuart Hall Schools of the Sacred Heart in San Francisco
• Teilnahme einzelner Schüler/innen an internationalen Kongressen
• Durchführung von mehr Wirtschaftspraktika im Ausland
• Besuche unserer Schüler/innen in Privatschulen und Colleges in angelsächsischen Ländern
• Teilnahme an anerkannten Sprachprüfungen nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER)
• Verbesserte Fremdsprachenkenntnisse durch bilinguale Lernprozesse.

Zusätzliche Angebote werden in den kommenden Jahren den Schwerpunkt „Internationale Beziehungen“ weiter stärken.

Interessiert?

Jetzt anmelden!

Mehr Infos