Unterstützung bei der Unternehmensgründung

Workshop Schülerfirma

"Wirtschaft erleben" am KWG

Unsere beiden aktiven Schülerfirmen am Kieler Wirtschaftsgymnasium (KWG) stellen sich in den kommenden Monaten den Herausforderungen unternehmerischer Selbstständigkeit.

Unter dem Motto „Wirtschaft erleben“ werden die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv und tauchen in die spannende Welt der Unternehmensgründung ein. Erste Workshops mit Starterkitchen und SEED.Schule aus dem Open Campus Kiel fanden bereits statt. Zusätzliche Grundlagen für die neuen Unternehmen lieferte hierfür unter anderem die IW JUNIOR gemeinnützige GmbH, die mit ihrem Team jetzt an der Schule gastierte.

In einem Planspiel u. a. unter Anleitung von Laura Lehmann – selbst ehemalige Schülerin der Jungmannschule in Eckernförde und war mit Unternehmensgründerin des damaligen Bundessiegers 2015 der Schülerfirma ‚Rauteck‘ – erlebten die Schülerinnen und Schüler praxisbezogen und handlungsorientiert, wie wichtig Teamarbeit und Planung bei der Umsetzung eines Projektes ist. Dabei entwickelten die Schüler des JUNIOR Schülerfirmenprogramms ihre eigenen Geschäftsideen und erstellen einen ersten Businessplan für die Gründung ihres Schüler-Unternehmens. Anschließend präsentierten die jungen (Schüler-)Unternehmer ihre erarbeiteten Konzepte ihren Mitschülern und Experten der IW JUNIOR vor. In den darauffolgenden Monaten geht es dann an die Umsetzung der Ideen. Dazu müssen Anteilseigner gewonnen, das Produkt entwickelt, Marktforschung betrieben und nicht zuletzt Kunden gewonnen werden.

Lena Kröger, betreuende Lehrerin des Schülerfirmenprojektes, verspricht sich viel von der Teilnahme ihrer Schülerinnen und Schüler am JUNIOR Schülerfirmen Programm: „Mit der Unterstützung von JUNIOR bekommen unsere Schülerinnen und Schüler alles Wissenswerte rund um das Thema Wirtschaft anschaulich vermittelt. Bei der Durchführung des Projektes können sie dann ihr unternehmerisches Geschick beweisen. JUNIOR stellt damit eine sinnvolle und spannende Ergänzung zum Lehrplan dar.“

„Viele Schüler wissen nicht welche Fähigkeiten und Neigungen sie überhaupt haben und ziehen bei Ihrer Berufswahl viele passende Berufe nicht in Betracht – auch weil Ihnen niemand sagt, dass es Sie gibt. Ich bin mir sicher, dass nach Abschluss des JUNIOR Schülerfirmenprogramms, die Schüler mehr über ihre eigenen Potentiale erfahren, und selbstbewusster im (Berufs-)Leben stehen“, so Kröger.

Wir werden weiter berichten…


"Wirtschaft erleben" am KWG

Unsere beiden aktiven Schülerfirmen am Kieler Wirtschaftsgymnasium (KWG) stellen sich in den kommenden Monaten den Herausforderungen unternehmerischer Selbstständigkeit.

Unter dem Motto „Wirtschaft erleben“ werden die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv und tauchen in die spannende Welt der Unternehmensgründung ein. Erste Workshops mit Starterkitchen und SEED.Schule aus dem Open Campus Kiel fanden bereits statt. Zusätzliche Grundlagen für die neuen Unternehmen lieferte hierfür unter anderem die IW JUNIOR gemeinnützige GmbH, die mit ihrem Team jetzt an der Schule gastierte.

In einem Planspiel u. a. unter Anleitung von Laura Lehmann – selbst ehemalige Schülerin der Jungmannschule in Eckernförde und war mit Unternehmensgründerin des damaligen Bundessiegers 2015 der Schülerfirma ‚Rauteck‘ – erlebten die Schülerinnen und Schüler praxisbezogen und handlungsorientiert, wie wichtig Teamarbeit und Planung bei der Umsetzung eines Projektes ist. Dabei entwickelten die Schüler des JUNIOR Schülerfirmenprogramms ihre eigenen Geschäftsideen und erstellen einen ersten Businessplan für die Gründung ihres Schüler-Unternehmens. Anschließend präsentierten die jungen (Schüler-)Unternehmer ihre erarbeiteten Konzepte ihren Mitschülern und Experten der IW JUNIOR vor. In den darauffolgenden Monaten geht es dann an die Umsetzung der Ideen. Dazu müssen Anteilseigner gewonnen, das Produkt entwickelt, Marktforschung betrieben und nicht zuletzt Kunden gewonnen werden.

Lena Kröger, betreuende Lehrerin des Schülerfirmenprojektes, verspricht sich viel von der Teilnahme ihrer Schülerinnen und Schüler am JUNIOR Schülerfirmen Programm: „Mit der Unterstützung von JUNIOR bekommen unsere Schülerinnen und Schüler alles Wissenswerte rund um das Thema Wirtschaft anschaulich vermittelt. Bei der Durchführung des Projektes können sie dann ihr unternehmerisches Geschick beweisen. JUNIOR stellt damit eine sinnvolle und spannende Ergänzung zum Lehrplan dar.“

„Viele Schüler wissen nicht welche Fähigkeiten und Neigungen sie überhaupt haben und ziehen bei Ihrer Berufswahl viele passende Berufe nicht in Betracht – auch weil Ihnen niemand sagt, dass es Sie gibt. Ich bin mir sicher, dass nach Abschluss des JUNIOR Schülerfirmenprogramms, die Schüler mehr über ihre eigenen Potentiale erfahren, und selbstbewusster im (Berufs-)Leben stehen“, so Kröger.

Wir werden weiter berichten…